Streuobstwiesenfest – Treffpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger

Am 03. September 2017 von 11 Uhr bis 17.30 Uhr wird auf der Streuobstwiese an der Theodor-Heuss-Str. in Eicker Wiesen das 17. Streuobstwiesenfest der SPD Rheinkamp stattfinden. Der SPD-Ortsverein Rheinkamp hatte die Streuobstwiese im Jahr 1999 entdeckt und „gerettet“. Seit dem Jahr 2002 ist der Ortsverein Pächter der Wiese. Die Überschüsse aus dem jährlichen Streuobstwiesenfest werden für den Erhalt von Flora und Fauna eingesetzt.

Besuch in der Mattheck

In der vergangenen Woche besuchte eine Delegation der SPD die Mattheck, um sich persönlich ein Bild von der Situation dort zu machen. Der Stadtteil gilt als sozialer Brennpunkt. Immer wieder kommt es auch zu Klagen über Vermüllung, Dreck, wildes Parken.

Einig waren sich Hartmut Hohmann, Attila Cikoglu, Harald Hüskes und Peter Wienecke darin, dass sich an den Zuständen etwas ändern muss. Als erste schnell umzusetzende Maßnahme soll es mehr Kontrollen durch das Ordnungsamt geben. Darüber hinaus wird die SPD eine Initiative starten zur Neugestaltung des Platzes an der Wilhelm Müller Straße. Hohmann: „Städtebauliche Maßnahmen wie z.B. Begrünung des Platzes sind dringend erforderlich.“

Hohmann macht Testfahrt zur „künftigen“ KFZ Zulassungsstelle im Kreishaus Wesel

Hartmut Hohmann
Sagenhafte 200.000 € hat sich die Mehrheit im Kreistag aus CDU, Die GRÜNEN und FDP/VWG den Auftrag an die GPA (Gemeindeprüfungsanstalt) kosten lassen nachzuschauen, wo, wieviel gespart werden könnte, herausgekommen u. a., als Vorschlag, die Schließung der Zulassungsstelle in Moers.

SPD Rheinkamp pflanzt einen neuen Baum

Mit vereinten Kräften pflanzte die SPD Rheinkamp bei ihrer Frühjahrsaktion am vergangenen Samstag auf ihrer Streuobstwiese in Eicker Wiesen einen neuen Apfelbaum. Dieser wurde von einer Rheinkamper Bürgerin gespendet, die ungenannt bleiben möchte. Es handelt sich um eine Rote Sternrenette, eine alte Kulturapfelsorte, die als Streuobst angebaut wird und als erhaltenswert gilt.
  • Meldung · Streuobstwiese in Eicker Wiesen · Dienstag · 21.03.2017 · Weiterlesen »

Die AG60plus besichtigte die Spinnerei des Bocholter Textilmuseum

40 Teilnehmer besichtigten die Spinnerei des Bocholter Textilmuseum. Die 1907 erbaute Spinnerei wurde 2004 vom LWL gekauft. Sie wurde mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II renoviert und ist seit Oktober 2016 nun ganzjährig geöffnet. Bevor sich die Teilnehmer über Unternehmer-tum und Technik informieren konnten, wurden sie im Erdgeschoss der Spinnerei mit Modetrends (Kleider und Schuhe) aus mehr als 100 Jahren überrascht. Danach ging es zum Karbonadenessen nach Schermbeck, bevor die Heimreise nach Moers angetreten wurde.
  • Meldung · Montag · 13.03.2017

„SPD Rheinkamp sucht Sie!“

Am Samstag, den 18. März 2017, zwischen 9.30 Uhr und 13.00 Uhr trifft sich der SPD-Ortsverein Rheinkamp zum Frühjahrsputz auf seiner Streuobstwiese an der Theodor-Heuß-Straße in Eicker Wiesen. „Sie arbeiten gerne draußen, lieben den Umgang mit Pflanzen und Tieren und haben nichts gegen politisches Fachsimpeln? Dann sind Sie genau die richtige Person.“ Mit diesen Worten wandte sich die Vorsitzende Silvia Rosendahl an alle interessierten Helferinnen und Helfer.

  • Meldung · Streuobstwiese an der Theodor-Heuß-Straße in Eicker Wiesen · Freitag · 10.03.2017 · Weiterlesen »

Andreas Albrecht neuer Vorsitzender der SPD in Kapellen

Einstimmig bei einer Enthaltung wurde Andreas Albrecht am 07.03.2017 anlässlich der Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Kapellen gewählt. Der Wechsel im Vorsitz wurde notwendig, da sich der bisherige Vorsitzende Jürgen Kohl zukünftig anderen Aufgaben, vermehrt im Sport widmen möchte. Stellvertreter bleibt Markus Tenbergen.

Albrecht ist 41 Jahre alt, gebürtiger Kapellener, verheiratet und Vater zweier Kinder. „Wir alle respektieren Jürgen Kohls Entscheidung nicht mehr zu kandidieren, und danken ihm im höchsten Maße für die geleistete Arbeit. Wir haben auch jetzt wieder einen guten Mix aus alten Parteistrategen und ambitionierten Jungpolitikern gefunden.“, betonte der frisch gewählte Vorsitzende.

Der Vorstand der AG60plus Moers wurde neu gewählt

In der Jahreshauptversammlung der AG60plus der SPD-Moers am 2.3.17 wurde der Vorstand wie folgt neu gewählt:
Gertrud Seel (Vorsitzende), Milly Hamacher (stellv. Vorsitzende) Heidi Heckmann (Schriftführerin), Marlies Berendsen, Brigitte Chimienti, Heinz Niephaus, Günter Leyers, Manfred Sebus, Klaus Töpperwein, Erwin Tschauder (Beisitzer)

Yetim freut sich über Förderzusage : Moers ist Modellkommune in dem Landesprogramm „ Einwanderung gestalten NRW “

Ibrahim Yetim, MdL
Die Stadt Moers ist als Modellkommune für das Landesprogramm „Einwanderung gestalten NRW“ ausgewählt worden. Ziel des neuen Förderprogramms ist es, die Integration von zugewanderten Menschen zu erleichtern und zu beschleunigen. Im Vordergrund steht eine Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen kommunalen Ämtern.

SPD Rheinkamp vom Schulz-Effekt erfasst

Am Mittwoch wählte die SPD Rheinkamp auf ihrer Jahreshauptversammlung in der Regenbogenschule in Moers-Meerfeld einen neuen Vorstand. Silvia Rosendahl wurde mit 43 Ja und 1 Enthaltung bei 44 stimmberechtigten Mitgliedern überzeugend als Vorsitzende bestätigt.

SPD-Fraktion begrüßt die Ankündigung der sog. Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP im Kreistag Wesel, die Kfz-Zulassungsstelle in Moers nicht zu schließen.

Mark Rosendahl, SPD-Fraktionsvorsitzender
Die Kreistagsmehrheit habe seit Monaten die Diskussion einer möglichen Schließung laufen lassen und erst nach energischem Widerstand aus Politik und Wirtschaft in Moers nun die Reißleine gezogen.

Volksbegehren „G 9 Jetzt“

Der Vorsitzende des SPD Stadtverbandes Moers Harald Hüskes äußert sich kritisch zu dem Volksbegehren „G 9 Jetzt“
Hüskes dazu: „Wir stimmen mit den Initiatoren des Volksbegehrens überein, dass das G8 dringend überarbeitet werden muss, um von den SchülerInnen den Druck zu nehmen. Doch mit der Unterschrift unter dieses Volksbegehren unterschreibt man wesentlich mehr“. Das Volksbegehren stellt sich gegen den Ganztagsunterricht, dadurch werden Alleinerziehende und Eltern, bei denen beide arbeiten, wieder benachteiligt. Die Ressourcen, die für das zusätzliche Schuljahr an Gymnasien notwendig sind, sollen zum Hohn auch noch von den anderen Schulformen abgezogen werden. Die Schüler dort werden dadurch schlechter gestellt.
Eine Reform des G8 ist längst überfällig, aber nicht auf Kosten der Alleinerziehenden und Familien, bei denen beide Elternteile arbeiten. Es muss ein Konzept entwickelt werden, die Schüler abhängig von ihrem persönlichen Lerntempo zum Abitur kommen. Das könnte z.B. eine sechsjährige Sekundarstufe mit einer flexiblen Oberstufe von zwei bis vier Jahren sein, für die sich DGB und GEW seit Jahren einsetzen. Dadurch würde auf dem Weg zum Abitur viele Stress für alle vermieden. Wir als SPD sagen ganz klar „Ja“ zu einer Reform des G8 aber „Nein“ zu diesem Volksbegehren.

,,Türkische Konflikte dürfen nicht nach Deutschland getragen werden“

Ibrahim Yetim, MdL
„Es darf nicht sein, dass die massiven Konflikte in der Türkei nach Deutschland getragen werden. Wenn der türkische Regierungschef Binali Yildirim Deutschland besucht, sollte dies nicht dem Ziel dienen, Wahlpropaganda zu betreiben. Viele der wahlberechtigten Türken sind hier geboren oder leben seit Jahrzehnten in Deutschland. Sie sollten sich nicht für die Absichten des türkischen Präsidenten Recep Erdogan einspannen lassen.

Bürger sprechen sich gegen eine Schließung der Kfz-Zulassungsstelle aus

Bei Schneegestöber nutzten am Freitag und Samstag 141 Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich am SPD-Stand zu einer möglichen Schließung der Kfz-Zulassungsstelle in Moers zu äußern. Gerade mal eine Stimme fand sich, die sich für die Schließung aussprach.

Moerser SPD wählt neuen Vorstand

Ibrahim Yetim, MdL
Als Vorsitzender wurde Ibrahim Yetim bei 2 Enthaltungen mit 50 ja Stimmen einstimmig bestätigt. Im Amt bestätigt wurden als stellvertretende Vorsitzende Martina Barwitzki-Graeber und Hajo Schneider. Kassierer des Ortsvereins bleibt Roland Rösch.

Neu als Schriftführer wurde Thomas Locker und als Bildungsbeauftragte Dr. Bettina Koster gewählt.

Bei den Beisitzern wurden mehrere junge Mitglieder gewählt. Darüber freut sich der Vorsitzende Ibrahim Yetim besonders, weil diese auch an Nachwuchsförderungsprogramm der Moerser SPD teilgenommen hatten. „Es ist schön, dass wir neben diesen jungen Leuten, die neue Ideen einbringen werden, auch die Belange der älteren Generation durch erfahrene und ältere Vorstandsmitglieder nicht aus dem Blick verlieren werden“.

Beisitzer wurden Wienecke, Peter, Barmany, Bülend (neu), Seel, Gertrud, Iliköz, Hüseyin (neu), Hüskes, Harald, Wenzel, Thomas, Weist, Carmen, Waggeling, Martina, Kappes, Klaus, Gentges, Marvin, Honnen, Julian(neu), Niephaus, Ilse, Jürss, Andre (neu), Franke, Martina, Chimienti, Brigitte

Hannelore Kraft "Wir wollen bei der Bundestagswahl vorne sein"

Im Interview mit dem Deutschlandfunk spricht Hannelore Kraft über den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, die anstehenden Wahlkämpfe und die Aufbruchstimmung bei der SPD.

Hier gibt es das Interview zum Nachhören und Nachlesen.

Klare Haltung gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Der Antrag des Bundesrates für ein Verbot der rechtsextremen Partei NPD ist von dem Bundesverfassungsgericht abgelehnt worden. Das Gericht betonte, dass die Partei menschenverachtend, rassistisch und wesensverwandt mit der Ideologie des Nationalsozialismus sei, jedoch zu bedeutungslos, um die freiheitlich-demokratische Grundordnung ernsthaft in Gefahr bringen zu können.

Ibrahim Yetim lädt Bürgerinnen und Bürger in den Landtag ein

Ibrahim Yetim, MdL
Der SPD-Landtagsabgeordnete Ibrahim Yetim lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Moers und Neukirchen-Vluyn am Mittwoch, dem 15. Februar 2017 in den Düsseldorfer Landtag ein. Besucherinnen und Besucher haben an diesem Tag die Gelegenheit, die Plenarsitzung des Landtags zu erleben, sich über die Parlamentsarbeit zu informieren und das architektonisch reizvolle Gebäude am Rheinufer zu erkunden.

Dienstleistungszentrum in Moers nicht schließen

Mark Rosendahl, SPD-Fraktionsvorsitzender
Zu den Überlegungen, das Kraftfahrzeugzulassungs- und Führerscheinstelle in Moers zu schließen, äußert sich der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Harald Hüskes kritisch: „Der Service des Kreises Wesel ist bislang sehr bürgerfreundlich. Davon abzurücken wäre das falsche Signal. Die Schließung der KFZ-Stelle würde für die Bürger/innen aus Moers und den Nachbarstädten eine große Belastung bedeuten. Das Einzugsgebiet von Moers ist sehr groß, all diese Bürger/innen müssten dann nach Wesel fahren, für uns als SPD eine Zumutung. Auch in Zeiten von Sparzwängen darf man die Bürgerfreundlichkeit nicht außer Acht lassen. Schon die Samstagsschließung war ein Einschnitt, weitere Kürzungen in diesem Bereich sollten vermieden werden.“

SPD Moers lobt Ehrenamtspreis aus

Auch 2017 wird der SPD-Stadtverband Moers wieder einen mit 1000 € dotierten Ehrenamtspreis verleihen, in diesem Jahr für Engagement im Bereich Jugend und Sport. Vorschläge können bis Ende Februar beim Stadtverband eingereicht werden.

Moerser Weihnachtsmarkt verlängern

Der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes, Harald Hüskes, plädiert dafür, den Beginn des Weihnachtsmarktes im nächsten Jahr um ein paar Tage vorzuziehen.
Der Moerser Weihnachtsmarkt öffnete in diesem Jahr am 21. November und damit 4 Tage später als die Märkte der umliegenden Städte.

Jubilarehrung im Ortsverein Moers

Oben: Michael Kempkes (50 Jahre), Hans-Gerd Rötters, Ibrahim Yetim (25), Mitte: Peter Wienecke (Vorstand), Martina Barwitzki-Gräber (stellv. Vorsitzende), Dieter Rapp (40) Unten: Paul Neumann (50), Klaus Schönwald (40), Elisabeth Dröger (50), Karl-Heinz H
8 Jubilare des SPD Ortsvereins Moers wurden vom langjährigen 1. Beigeordneten der Stadt Moers Hans-Gerd Rötters und der stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden Martina Barwitzki-Gräber für ihre langjährige Treue zur SPD geehrt. Die geehrten erhielten bei der Feier die Urkunde und eine Ehren-Nadel für 50, 40 und 25 Jahre Mitgliedschaft in der Partei.


Oben: Michael Kempkes (50 Jahre), Hans-Gerd Rötters, Ibrahim Yetim (25),
Mitte: Peter Wienecke (Vorstand), Martina Barwitzki-Gräber (stellv. Vorsitzende), Dieter Rapp (40)
Unten: Paul Neumann (50), Klaus Schönwald (40), Elisabeth Dröger (50), Karl-Heinz Hildebrand (40), Manfred Sawallich (50)

Rede zur Hausshaltsverabschiedung 2017 von Mark Rosendahl

Mark Rosendahl, SPD-Fraktionsvorsitzender
Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren,
Der Kämmerer Wolfgang Thoenes und Bürgermeister Christoph Fleischhauer legen den Haushalt vor. Das Bündnis für Moers aus SPD, Bündnis 90-Die Grünen und Die Grafschafter übernimmt die Verantwortung für Moers – gemeinsam mit dem Bürgermeister; in der Konstellation nun zum dritten Mal.

Rheinkamper Themenabend: Sicher leben in Repelen!?

SPD-Logo-Rheinkamp.jpg
Am Mittwoch, den 07.12.2016, lädt der SPD Ortsverein zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Kriminalität und Sicherheit in Repelen ein. Die Podiumsdiskussion beginnt um 18:30 Uhr in der Sparkasse Repelen, Lintforter Straße 101, (Seiteneingang An der Sandkull im Untergeschoss), der Einlass ist bereits um 18:00 Uhr.

Die Gäste der Podiumsdiskussion sind Roland Wolff, Leiter der Kripo Kreis Wesel, Traute Olyschläger-Ohlig vom Verein Repelen aktiv, Silvia Rosendahl, Vorsitzende des SPD Ortsvereins Rheinkamp, sowie Vertreter der Kreisgruppe Gewerkschaft der Polizei. Die Moderation wird Jürgen Stock, Redaktionsleiter der Rheinischen Post in Moers, übernehmen.

Mit der Podiumsdiskussion möchte der Ortsverein an die vorherigen Rheinkamper Themenabende anknüpfen und auch diesmal wieder ein Thema aufgreifen, welches derzeit aktueller ist denn je. Dabei wird es um Fragestellungen gehen, wie oft Einbrüche und Überfälle stattfinden, aber auch um die Frage nach dem allgemeinen Sicherheitsgefühl. Zudem werden auch Tipps zum Schutz vor Diebstahl und anderen Verbrechen genannt werden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich zu informieren und mitzudiskutieren.

  • Meldung · Sparkasse Repelen, Lintforter Straße 101, (Seiteneingang An der Sandkull im Untergeschoss) · Mittwoch · 30.11.2016 · Weiterlesen »

Schlossgespräch mit Jens Geier

Bei einem sehr lebhaften Schlossgespräch diskutierten die Besucher mit Jens Geier, MdEP, über die europäische Flüchtlingspolitik.

AG 60plus Rheinkamp – Bewährte Mannschaft mit neuen Gesichtern

In der Mitte sitzend Werner Meike. Stehend von links:  Arthur Rotert, Max Job, Franz-Josef Pieper, Maria Skora-Gewinner, Wolfram Reutlinger, Jakob Güther, Horst Matthee, Horst Nagel, Helga Baldin, Dieter Föhles
Die Mitgliederversammlung der AG 60plus des SPD-Ortsvereins Rheinkamp würdigte die Arbeit des Vorstandes mit großer Zustimmung. In vielen Ausflügen konnten die Mitglieder Land und Leute kennen lernen, an politischen Diskussionen im Landtag teilnehmen und in eigenen Veranstaltungen sich über aktuelle Themen informieren.
Vom bisherigen Vorstand stellten sich der erste Vorsitzende Jakob Güther und sein Stellvertreter Wolfram Reutlinger sowie der Bildungsobmann Max Job wieder zur Wahl. Sie wurden wie der neue stellvertretende Vorsitzende Dieter Föhles und die neue Schriftführerin Maria Skora-Gewinner einhellig bestätigt.
Die langjährige Schriftführerin Ria Janßen, die aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt niedergelegt hat, wurde mit großem Dank verabschiedet.


Hannelore Kraft im Interview mit dem Tagesspiegel

Im Interview mit dem Tagesspiegel spricht Hannelore Kraft unter anderem über präventive Politik, Rituale in der Bundespolitik und das Amt des Bundespräsidenten. Hier das ganze Interview lesen.

„Land unterstützt die Kommunen: Kamp-Lintfort erhält 28 Mio. Euro, Moers 58 Mio. Euro und Neukirchen-Vluyn 9 Mio. Euro für 2017“

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat heute die neue Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz 2017 (GFG 2017) vorgestellt. Mit einer Rekordsumme in Höhe von insgesamt 10,64 Milliarden Euro unterstützt das Land die Städte, Gemeinden und Kreise im kommenden Jahr.

Friedhof Utfort muss bleiben!

Silvia Rosendahl
Angesichts der Diskussion um ein Auslaufen des Friedhofs an der Friedenstraße erklärte Silvia Rosendahl, Vorsitzende der SPD Rheinkamp: „In Utfort wohnen viele ältere Menschen, für die es selbstverständlich schien, auf dem Utforter Friedhof ihre ewige Ruhe zu finden. Das dürfen wir diesen Menschen nicht wegnehmen.“ Die Rheinkamper SPD will den Utforter Friedhof erhalten.

Martha Wagenknecht verstorben

Am vergangenen Sonntag verstarb im Alter von 95 Jahren Martha Wagenknecht, die zuletzt im Willy-Brandt-Haus gelebt hatte. „Ein Urgestein der Sozialdemokratie in Rheinkamp ist von uns gegangen“, kommentierte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Silvia Rosendahl, die traurige Nachricht.

Ibrahim Yetim MdL berichtete über die „Flüchtlingssituation“

23 Interessierte waren gekommen, um von dem Landtagsabgeordneten Ibrahim Yetim über die Flüchtlingssituation informiert zu werden. So berichtete I. Yetim u.a., dass es in der BRD bisher 7000 abgelehnte Asylbewerber gibt. Von den 1 Millionen Flüchtlingen (in NRW 300.000) sind 6000 minderjährig. 2016 waren es 45.000 Asylbewerber, bis Jahresende werden 100.000 erwartet. Es sind noch nicht alle Flüchtlinge registriert. Bis Oktober soll allerdings die Registrierung abgeschlossen sein.

Nach dem Vortrag von I.Yetim schloss sich eine rege Diskussion an. Dem Landtagsabgeordneten wurde mit auf den Weg gegeben, die Kommunen bei der Bewältigung der Flüchtlingssituation nicht allein zu lassen.


Die AG60plus besichtigte die renovierte Stadtkirche in Moers

Am 23. August 2016 besichtigte die AG60plus mit 15 Personen die renovierte Stadtkirche in Moers. Die Teilnehmer wurden von Pfarrer Wolfgang Döring durch die Kirche geführt bis zum Glockenturm. Die Grabstätten waren durch eine Glasplatte zu sehen. Pfarrer Döring berichtete, dass die Kirche nun über ein komplett neues Gestühl verfügt. Alle Teilnehmer waren begeistert, die renovierte Kirche durch die Führung von Pfarrer Döring genauer kennen zu lernen.
  • Meldung · Dienstag · 04.10.2016

Programm „Gute Schule 2020“ ermöglicht Modernisierung der Schulen Moers, Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort

In den kommenden vier Jahren stehen insgesamt 2 Milliarden Euro für die Renovierung der Gebäude und Klassenzimmer und den digitalen Aufbruch Schule 4.0 bereit.

Integrationsplan für NRW verabschiedet!

Ibrahim Yetim, MdL
Ibrahim Yetim, Landtagsabgeordneter für Moers und Neukirchen, begrüßt die Verabschiedung des Integrationsplans für Nordrhein-Westfalen. Der Landtag hat heute den Antrag „Gelingende Integration von Flüchtlingen. Ein Integrationsplan für NRW“ mit den Stimmen der Fraktionen von SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN beschlossen. Seit März wurde der Antrag in den Fachausschüssen beraten und um wichtige Anregungen von Fachleuten, Verbänden und Kommunen ergänzt.

Schlossgespräch zum Thema Sozialentwicklungsplanung mit Birgit Zoerner

Schlossgespräch zum Thema Sozialentwicklungsplanung mit Birgit Zoerner

Unter der Moderation von Konrad Göke diskutierten Interessierte bei hochsommerlichen Temperaturen mit der Dortmunder Sozialdezernentin Birgit Zoerner über die Möglichkeiten und Grenzen einer sozialen Entwicklungsplanung.

Sehr anschaulich beschrieb sie die positiven Erfahrungen, die Dortmund damit gemacht hat. Unter dem Motto "Daten für Taten" hat die Stadt u.a. durch Bürgerbefragungen viele Daten erhoben, aus denen sie bislang sehr erfolgreiche Handlungskonzepte entworfen und durchgeführt hat.

So konnten die Moerser an diesem Abend einiges lernen für die weitere Planung und Umsetzung ihrer sozialpolitischen Maßnahmen.

Interview: „Selbstbewusst, aber nicht selbstverliebt – so sind wir in NRW“

Unser Geburtstagskind ist selbstbewusst, aber nicht selbstverliebt. Eine ehrliche Haut. Tolerant, fleißig und solidarisch. Wir in NRW sind immer offen für Neues. Und wir genießen das Leben. Sei es beim Fußball, beim Karneval, mit Freunden oder Nachbarn. Lebensfreude und Heimatliebe machen unser Nordrhein-Westfalen so sympathisch.

Die AG 60 + Rheinkamp besucht Berlin

Auf dem umfassenden Programm stand der Besuch der Bundeskanzler Willy-Brandt-Stiftung, der Humboldt-Universität, Gendarmenmarkt, Nikoleiviertel, Historisches Museum, Dom, Alexanderplatz und rotes Rathaus.

Hannelore Kraft: „Der digitale Wandel die zentrale Herausforderung für unsere Wirtschaft“

Im Interview mit dem Bonner Generalanzeiger spricht Hannelore Kraft unter anderem über den Strukturwandel in NRW, die Digitalisierung, den Prozess „Fundament-stärken!“ in der NRWSPD und das Landes-Programm „Gute Schule 2020“.

Hannelore Kraft zum Terror-Anschlag in Nizza: "Geliebtes Frankreich - bleib stark!"

"Geliebtes Frankreich - bleib stark! Auch nach dieser neuen feigen Tat, die wieder so vielen unschuldigen Menschen das Leben geraubt hat. Wir stehen an Deiner Seite. Wir trauern mit Dir gemeinsam. Uns eint die Überzeugung: Terror wird unsere Freiheit nicht besiegen. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Verletzten."

Erklärung der SPD-Politiker im Kreis Wesel zur Bildungsregion Niederrhein

Auf Initiative der SPD-Fraktion Moers waren die SPD-Spitzen aus dem Kreis Wesel, die MdBs Siggi Ehrmann und Dr. Hans-Ultrich Krüger, die MdLs Ibrahim Yetim und René Schneider, Landrat Dr. Ansgar Müller, Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und aus den wir4-Städten Moers Dr. Bettina Koster und Mark Rosendahl, Kamp-Lintfort Birgit Ullrich, Michael Hänsel und Kevin Waldeck, Neukirchen-Vluyn Günter Zeller und Rheinberg Jürgen Madry und Michael Kuklinski an der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort. Im Gespräch mit der Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer, Dr. Martin Kreymann sowie dem Studiendekan Prof. Dr. Daniel Scheible wurden Ideen zur weiteren Entwicklung von Kooperationen diskutiert. Zum Abschluss wurde eine Erklärung verabschiedet.

Städtebauförderprogramm 2016 sorgt für mehr Lebensqualität in Moers

Ibrahim Yetim, MdL
Land, Bund und die Europäische Union investieren insgesamt fast 261 Millionen Euro in die Städtebauförderung. Das Förderprogramm ist eine wirksame Hilfe, um die Lebensqualität und das Zusammenleben in nordrhein-westfälischen Kommunen zu verbessern. In Moers wird das integrierte Handlungskonzept „NEU:MEERBECK“ mit 1,26 Millionen Euro gefördert. 200.000 Euro kann die Stadt für den Umbau der Innenstadt einplanen.

Brexit: Kraft wirbt um EU-Büros und Konzernzentralen in NRW

Europaparlamentspräsident Martin Schulz und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft über den Brexit, die Krise Europas und die möglichen Folgen für NRW.

Hier das Interview in voller Länge lesen

Hannelore Kraft: "Es geht um ein sozialeres Europa"

Im Doppelinterview mit der WAZ sprechen Hannelore Kraft und Martin Schulz - wenige Tage nach der Abstimmung in Großbritannien - natürlich auch über den über den Brexit, die Zukunft Europas und die Folgen für NRW.

Hier geht es zum Interview.

Hannelore Kraft: „Sicherheit ist ein sozialdemokratisches Thema“

Im Interview mit der Neuen Westfälischen spricht Hannelore Kraft unter anderem über Innere Sicherheit, Flüchtlinge und Integration.

Hier das Interview in voller Länge lesen.

"Flüchtlinge mit Herzlichkeit aufnehmen"

"Wenn ich mir die weltpolitische Lage anschaue, dann müssen wir uns darauf einstellen, dass der Zustrom noch länger anhält. Doch wir können das schaffen. Insbesondere wenn Bund, Länder und Kommunen eng zusammenarbeiten und sich als Verantwortungspartnerschaft verstehen. Da sind wir auf einem guten Weg", so Hannelore Kraft im Interview mit dem Bonner Generalanzeiger
Hier gibt es das gesamte Gespräch zum Nachlesen

Hannelore Kraft: "Wir wollen mehr Geld für NRW behalten"

"Wir sind der Auffassung, dass sich die Finanzarchitektur zwischen Bund und Ländern verändern muss, damit Länder und Kommunen ihre Aufgaben in Zukunft noch erfüllen können - und zwar auch unter den Bedingungen der Schuldenbremse, die ab 2020 gilt", sagt Hannelore Kraft im Interview mit der Neuen Westfälischen. Hier gibt es das gesamte Gespräch im Volltext zum Nachlesen.

Hannelore Kraft: "Weltoffenheit von Nordrhein Westfalens ist ein Standortvorteil"

Im Gespräch mit Ulli Tückmantel und Peter Kurz von der Westdeutschen Zeitung erläutert Hannelore Kraft ihre Pläne für den digitalen Wandel in NRW, Förderungen für Start-Up-Unternehmen, die Abschaffung der Störerhaftung und macht klar, warum die Weltoffenheit von Nordrhein Westfalens ein Standortvorteil ist.

Hier das Interview im Volltext nachlesen.
  • Meldung · Donnerstag · 05.02.2015

Hannelore Kraft: "Pegida-Demos sind Bühnen für Rattenfänger"

Im Interview mit der Bild-Zeitung zeigt Hannelore Kraft klare Kante gegen die Pegida-Demos in Dresden und wirbt für Offenheit und Toleranz.

Das ganze Interview gibt es hier.
  • Meldung · Donnerstag · 18.12.2014