SPD für unfallvorbeugendes Handeln in Vennikel

Moers. Der SPD-Ortsverein Kapellen sieht weiterhin dringenden Handlungsbedarf an der Kaldenhausener Straße in Vennikel. Ortsvereinsvorsitzende Barbara Freund konkretisiert: „Hier brauchen wir unbedingt Querungshilfen im Bereich der Bushaltestellen sowie eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 50 Kilometer pro Stunde.“ Unzufrieden ist der Ortsverein mit der schriftlichen Antwort der Stadtverwaltung auf eine Anfrage von Barbara Freund. In der Antwort schildert die Verwaltung, dass der zuständige Straßenbaulastträger Straßen NRW in Wesel aufgrund der „unauffälligen Unfallsituation“ keine Notwendigkeit für die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit sieht. Querungshilfen lehnt Straßen NRW unter Hinweis auf „optimale Sichtverhältnisse“ und „kurze Querungslängen“ ab. Auch die Polizeiinspektion Moers, so schildert die Stadtverwaltung in der schriftlichen Antwort weiter, sieht keinen Handlungsbedarf. „Wir hoffen,“ so Ortsvereinsvorsitzende Barbara Freund, „dass die Stadtverwaltung auf Straßen NRW positiv einwirken kann, damit unfallvorbeugend gehandelt wird.“