Niederrheinisches Frühstück

Moers. Der Vorstand der SPD Rheinkamp hatte für Sonntagvormittag, den 12. Juni 2005, zum traditionellen „Niederrheinischen Frühstück“ die Jubilare und Neumitglieder eingeladen.

Der Vorsitzende Peter Kiehlmann, der selbst zu den Jubilaren zählte, konnte wegen einer anderen wichtigen Verpflichtung nicht anwesend sein, so führten die Stellvertreter Anne Mosebach und Mark Rosendahl gekonnt durch diese Feierstunde.

Die Jubilare wurden von Siegmund Ehrmann, MdB, geehrt. Bei jedem Jubilar ging Siggi Ehrmann auf das Leben und das jeweilige große Engagement der Geehrten ein. Er nutzte in seiner Rede auch die Chance, einen interessanten Rückblick und einen Ausblick auf die SPD zu geben. Er schloss mit einem kurzen Bericht aus Berlin, in dem er natürlich auch die Reformprojekte ansprach und darauf hinwies, dass unser Staat auf die Zukunft programmiert werden muss. Siegmund Ehrmann steht als Kandidat weiterhin zur Verfügung.

Nachdem die Jubilare mit einer Urkunde, einer Anstecknadel und Blumen geehrt worden waren, nahm Mark Rosendahl die Ehrung für den überraschten Karl-Heinz Reimann vor. Karl-Heinz Reimann war 10 Jahre lang Ortsvereinsvorsitzender der SPD Rheinkamp und schweißte in dieser Zeit den Vorstand zum Team Rheinkamp fest zusammen. Mark Rosendahl überreichte eine Tüte Steinkohle, eine Tüte echten Lehm aus dem Repelener Jungbornpark und eine Flasche Felke-Wein. Außerdem erhielt Karl-Heinz Reimann noch ein handbemaltes Arschleder. Karl-Heinz Reimann wies darauf hin, dass die alte Rheinkamper Bürgermeisterkette, die seit 20 Jahren im Schließfach der Sparkasse lag, wieder zu neuen Ehren kommen wird.

Auch die anwesenden Neumitglieder stellten sich an diesem Vormittag vor. Alle haben bereits begonnen, den Ortsverein mit ihrem persönlichen Engagement zu stärken. Nach altem Brauch wurde der alte Rheinkamper Film aus dem heißen Sommer 1959 von Rudolf Apostel gezeigt, der einige Erinnerungen wachrief und bei dem man wieder einmal so herrlich schmunzeln konnte.

Es wurden für 40jährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt: Eva Rothert, Heinz Pest, Heinz-Wilhelm Rosendahl und Werner Wiechert. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden für Christel Eich, Horst Christen und Mark Rosendahl geehrt. Charlotte Wiechert konnte leider wegen einer Krankheit nicht teilnehmen. Auch sie ist bereits seit 25 Jahren Parteimitglied. Weitere sechs Jubilare konnten an der Feierstunde nicht teilnehmen.