SPD Moers nimmt Die Linke ernst

Die SPD in Moers nimmt die sich aus PDS und WASG gebildete neue Partei „Die Linke“ als politischen Mitbewerber am Rand des Parteienspektrums ernst. Sie rechnet damit, dass der neue Mitbewerber versuchen wird sich auf allen Ebenen zu etablieren. Siggi Ehrmann, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Stadtverbandes macht deutlich, dass die neue Partei sich aber noch an der Realität abarbeiten werde: „Natürlich ist es für Parteien und Politiker leichter, den Menschen alles wünschbare zu versprechen, statt das notwendige und damit auch oft schwierige umzusetzen. Unsere bisher getroffenen, sicher nicht immer einfachen Entscheidungen, wie z.B. die Agenda 2010 sind solche, für die Zukunft notwendigen Entscheidungen“. Auch der Pressesprecher des Stadtverbandes Ibrahim Yetim ruft seine Partei dazu auf, ihre Erfolge selbstbewusster zu vertreten. „Die Sozialdemokraten dürfen jetzt ihre Positionen nicht verändern, sondern müssen sich auf ihre Wählerschaft konzentrieren. Wir vertreten alle, die eine solidarische Gesellschaft wollen und wir sind die moderne linke Volkspartei in Deutschland“ formuliert Ibrahim Yetim den Anspruch der Moerser SPD.