Kooperation: Platz nach Willy Brandt benennen

Moers. Mit Willy Brandt wollen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP den vielleicht bedeutendsten Politiker der Bundesrepublik Deutschland ehren. Die drei im Rat der Stadt Moers kooperierenden Fraktionen schlagen vor, den neu gestalten Markt in Repelen nach dem Friedensnobelpreisträger und ehemaligen Bundeskanzler zu benennen.
Die Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Reimann (SPD), Maren Schmidt (Bündnis 90/Die Grünen) und Otto Laakmann (FDP) begründen ihren gemeinsamen Antrag, der heute in den Rat der Stadt eingebracht worden ist, wie folgt: „Der Friedensnobelpreisträger Willy Brandt war als Bundeskanzler Wegbereiter der Entspannungspolitik in Europa. Als Vorsitzender der Nord-Süd-Kommission der Vereinten Nationen war Willy Brandt engagierter Befürworter einer Weltwirtschaftsordnung, die die Interessen der Länder des Südens angemessen berücksichtigt. In den letzten Jahren seines Lebens hat sich Willy Brandt intensiv für die deutsche Wiedervereinigung und den Umzug des Bundestages von Bonn nach Berlin eingesetzt. Die Erinnerung an diesen bedeutenden deutschen Politiker sollte nach Ansicht der Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP durch Benennung eines repräsentativen Platzes wach gehalten werden.“
Die weitere Beratung des Antrages auf Benennung des Marktes in Repelen nach Willy Brandt wird jetzt im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Umwelt erfolgen.