Im Gymnasium Rheinkamp geht es gut voran.

Mitglieder des Vorstands der SPD Rheinkamp machten sich ein Bild von den Sanierungsarbeiten im Rheinkamper Gymnasium. Direktor Fritz Burger und die Schulpflegschaftsvorsitzende Barbara Hoppe führten Peter Kiehlmann, Mark Rosendahl, Hartmut Hohmann, Reinhard Weichelt und Ursula Elsenbruch nicht nur durch die naturwissenschaftlichen Räume, in denen die Arbeiten seit dem 2. Januar 2008 schnell voran gehen. Roland Rösch und Heinz-Adolf Janßen, die Geschäftsführer der PROSA, Projektgesellschaft Schulsanierung Moers, stellten die Zeitschiene für die gesamten Arbeiten dar. Insgesamt werden 4,4 Mio Euro für die Schulsanierung erforderlich sein. In 4 Wochen wird die ganzheitliche Betrachtung der Schule vorgestellt werden. In den vergangenen Jahren hatte sich eine doch große Wut im Kollegium, bei den Eltern und den Schülern angestaut, dass es nicht voranging. Daher gab es zunächst auch eine große Skepsis, ob sich denn mit PROSA tatsächlich etwas ändern könnte. Nun stellt Fritz Burger eine starke Zustimmung zu der Arbeit unter PROSA fest. Die wöchentlichen Baubesprechungen mit der Schulleitung, der Bauleitung, den Firmen und dem Hausmeister sorgen für eine effiziente Arbeit, so kann Rücksicht auf den Unterricht genommen werden. Auch dass Kosten eingespart werden, da auf teure Container verzichtet werden kann, erfreut Lehrer- und Elternschaft, denn das eingesparte Geld kann an anderer Stelle für die Schule eingesetzt werden. Hartmut Hohmann zeigte sich besonders froh darüber, dass die an den Arbeiten beteiligten Firmen aus der Region stammen und somit gleichzeitig die heimische Wirtschaft gefördert wird. In den alten Strukturen nicht möglich, so flexibel zu handeln. Nun sind nicht mehr für jede Arbeit, für jeden nächsten Schritt neue Beschlüsse erforderlich und die Genehmigung des Haushalts muss nicht abgewartet werden. Nachdem die Schule mehr als ein ganzes Jahr ohne einige naturwissenschaftliche Räume auskommen musste, steht nun fest, dass bis Mitte März diese Räume fertig sein werden, dann wird zügig mit dem nächsten Bauabschnitt begonnen. Ende Juli 2009 wird die komplette Sanierung der Schule abgeschlossen sein, versprach die PROSA-Geschäftsführung.