Winterfeste Streuobstwiese

Mit Hilfe eines Hochentasters, eine Motorsäge, die mit Hilfe eines Teleskopgestänges bis auf 4 m Länge ausgefahren werden kann, wurde das tote Holz aus den Bäumen gesägt. Die Hochstämme werden nicht so beschnitten wie Obstbäume, die in Hausgärten stehen. Es wurde also kein Baumschnitt durchgeführt, sondern nur totes
Holz entfernt und Äste, die sich gegenseitig behindern, entfernt.

„Die Aktion hat uns allen viel Spaß gemacht“, so Hartmut Hohmann „ wir haben viel geschafft, dabei natürlich gute Gespräche führen können. Dabei wurden wir gut mit heißen und kalten Gertränken und auch mit Erbsensuppe verpflegt. Zusätzlich war das Wetter optimal“.