Informations- und Diskussionsabend der AsF Moers

Der UNO-Beschluß, zuzahlungsfreie Medikamente in allen Ländern sicherzustellen, wurde leider nicht umgesetzt. Die Pharmalobby spielt hier eine große Rolle.

Zum Thema Präventionsarbeit wird über prostituierte Frauen aus den osteuropäischen Ländern diskutiert. Es ist zu erkennen, dass vermehrt ungeschützte Prostitution angeboten wird.

Es erfolgt somit eine Ausbreitung von allen Geschlechtskrankheiten. Ein Drittel der Positivergebnisse
bei Frauen werden im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge entdeckt.

Die Finanzierung der Aids-Hilfe erfolgt anteilig von der Stadt Duisburg, vom Kreis Wesel
und durch Spenden.

Nach Beendigung des Vortrages erfolgte eine interessante und spannende Diskussion, so die Vorsitzende Ilse Niephaus