Antrag der Kooperationspartner an Bürgermeister Norbert Ballhaus

SPD-Fraktion  im Rat der Stadt Moers

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir bitten Sie, folgenden Antrag in der Ratssitzung am 20.03.2014 zu behandeln:

1. Der Rat der Stadt Moers bittet die Verwaltung, beim Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr einen Antrag auf Städtebauförderung für die Maßnahme „Weißes Haus“ noch zum Stadterneuerungsprogramm 2014 einzureichen.

2. Der Kaufvertrag über das ehemalige Neue Rathaus und das Schotterparkplatz Grundstück kann nun abgeschlossen werden.

3. Inhalt eines Förderantrages zur Maßnahme „Weißes Haus“ soll zum einen die Verlagerung des Schlosstheaters aus dem sanierungsbedürftigen Terheydenhaus mit Schaffung einer Spielstätte für 150 Personen sein.

4. Die zukünftige Nutzung sollte zum anderen für das kulturelle Leben in der Innenstadt vielfältige Möglichkeiten für unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen und Vereine beinhalten.

5. Das integrierte Handlungskonzept soll in diesem Sinne unter Darstellung der veränderten Rahmenbedingungen fortgeschrieben werden.

6. Der Mehrwert und die Nachhaltigkeit der Investition (langfristige Nutzung) gegenüber der heutigen Situation, die Bedeutung der Maßnahme für die Stadt in Abwägung zu einer möglichen privaten Investition und der Schaffung von Wohnraum sowie das geplante Nutzungskonzept, die öffentliche Ausrichtung und die multifunktionale Nutzung, der kommunale Eigenanteil und die Finanzierung der Betriebskosten sollen dargestellt werden.

Begründung:

Die Maßnahme „Weißes Haus“ ist ein Baustein in der Entwicklung des Bereichs um das Moerser Schloss. Eine Förderung ist in Aussicht gestellt. Der Investor Peter Werle kann das ehemalige Neue Rathaus bzw. alte Kreishaus und das Schotterparkplatz-Grundstück nun erwerben und den Umbau zu barrierefreien Wohnungen bzw. einen Neubau planen.

Das Weiße Haus soll die Entwicklung abrunden und sowohl die Verwaltung und den Spielbetrieb des Schlosstheaters langfristig sichern als auch multifunktional vielfältige Möglichkeiten für unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen bieten. Die städtebauliche Gesamtkonzeption rund um den Kastellplatz und das Schloss soll in diesem Sinne fortgeschrieben werden.

Mark Rosendahl SPD-Fraktionsvorsitzender
Dino Maas FDP-Fraktionsvorsitzender
Christopher Schmidtke Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen