„Land unterstützt die Kommunen: Kamp-Lintfort erhält 28 Mio. Euro, Moers 58 Mio. Euro und Neukirchen-Vluyn 9 Mio. Euro für 2017“

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat heute die neue Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz 2017 (GFG 2017) vorgestellt. Mit einer Rekordsumme in Höhe von insgesamt 10,64 Milliarden Euro unterstützt das Land die Städte, Gemeinden und Kreise im kommenden Jahr.

Die SPD-Abgeordneten René Schneider und Ibrahim Yetim freuen sich über die Unterstützung des Landes für Kamp-Lintfort, Moers und Neukirchen-Vluyn. Das Gemeindefinanzierungsgesetz sieht für Kamp-Lintfort Zuweisungen in Höhe von 28,9 Mio. Euro vor. Dies entspricht einer Erhöhung von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Moers bekommt 3,3 Mio. Euro mehr, so dass die Gesamtzuweisungen für 2017 auf 58,8 Mio. Euro steigen. Neukirchen-Vluyn erhält im kommenden Jahr eine Unterstützung von 9,1 Mio. Euro durch das Land.
Die jetzt vorgestellten Zahlen stehen unter dem Vorbehalt, dass das Gemeindefinanzierungsgesetz vom Landtag beschlossen wird. Die Verabschiedung ist für die Plenarsitzung im Dezember geplant.