Michael Pela

Privat

An den Hornbuchen 20

47445 Moers

Mandate/Parteifunktionen:

Mitglied der SPD-Fraktion und Sachkundiger Bürger Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Umwelt

Schulbildung: Abitur, Studium zum Unternehmnsjuristen.

Warum mache ich Politik?:
Die Politik ist der Ort, an dem verbindliche Entscheidungen für die Gesellschaft getroffen werden, um ein möglichst angenehmes Zusammenleben zu erschaffen. Motiviert durch mein Studium habe ich mich dazu entschlossen, auch meinen Beitrag für ein solches Ziel zu leisten. Oft hört man, dass die Politik ein langweiliger Ort sein soll, der kein beliebter Aufenthaltsort für die Jugend darstelle.

Diese These kann ich mit gutem Gewissen widerlegen und besonders die Jugend zum Mitmachen animieren. Wo sonst erfährt man im genausten Ausmaß, was momentan in der Stadt in der man lebt vor sich geht und wo sonst bekommt man die Chance diese Geschehnisse beeinflussen zu können? Politik soll aus der Mitte der Gesellschaft kommen und alle Positionen und Interessen beleuchten. Ich denke, dass ich als Sohn einer damaligen Buchhalterin des Bergbaus und Bergmannes (Steiger), die aus Oberschlesien ausgesiedelt sind, erfülle. Es ist an der Zeit, dass auch die Jugend ihre Augen öffnet und für eine gute Zukunft ihren Beitrag leistet

Wofür setze ich mich ein?:
Ich setze mich vor allem für die Gerechtigkeit ein und vergesse dabei nicht die Vernunft sowie mein Gewissen. Auch der Sport bildet für mich als aktiver Sportler und Trainer eines Kampfkunstvereines, einen wichtigen Aspekt, denn ein gesunder Geist benötigt auch einen gesunden Körper, welcher durch den Sport zu erreichen ist. Es ist an der Zeit zukunftsorientiert zu denken und die Zukunft liegt nun mal auch in der Jugend.

Ein persönlicher Satz:

Die Kommunalpolitik ist der erste Ort, an dem man versuchen sollte die Welt gerechter zu machen.